Dieselskandal wird immer größer

SENSATION: EuGH erklärt Abgas-Software in Dieselwagen für illegal

Mann in Anzug bei Pressekonferenz

Zum Jahresende kommt nun noch einmal eine Sensation Dieselfahrer. Am 17.12.20 hat der Europäische Gerichtshof die umstrittene Software zur Schönung von Abgaswerten für illegal erklärt. Diese ist in nahezu ALLEN Dieselfahrzeugen namhafter Hersteller verbaut.

Der Abgasskandal holt nun nahezu sämtliche namhafte Hersteller ein. Sehr viele Diesel der Marken VW, Audi, Seat, Skoda und Mercedes-Benz haben eine Abschalteinrichtung der Abgasreinigung eingebaut.

Bislang rechtfertigten viele Hersteller die Verwendung von Abschalteinrichtungen mit dem Schutz des Motors. Dieser Argumentation folgten die EuGH-Richter jedoch nicht.

Dies ist eine absolute Sensation für Dieselfahrer.

Nun ist klar: Diese Form der Manipulation war illegal. Für betroffene PKW-Halter standen die Chancen nie besser, erfolgreich Schadensersatzansprüche durchzusetzen.

Ansicht 6-spurige Schnellstraße

Betroffene haben bereits über 3 Milliarden Euro erhalten und nun ist für Millionen weitere Fahrzeuge der Weg frei. Für jeden einzelnen heißt das, dass sie in der Regel fast den gesamten ursprünglichen Kaufpreis für ihr Fahrzeug erhalten.

Oft ist es auch möglich das Fahrzeug zu behalten und ein paar tausend Euro Entschädigung zu erhalten.

Leider gibt einem niemand freiwillig Geld. Betroffene müssen selbst Handeln!

Folgende Modelle sind NOCH möglich:

Wie auch beim EA189 Motor droht auch bei den anderen Modellen und Herstellern Verjährung.

Wer einen Opel und BMW hat, sollte derzeit noch abwarten. Folgende Fahrzeuge funktionieren aktuell und es gibt täglich positive Urteile:

  • VW, AUDI, SEAT, SKODA mit Baujahr 2014-2019. Hier handelt es sich oft um den EA288 Motor, der ebenfalls betroffen ist.
  • VW, AUDI SEAT, SKODA, PORSCHE mit großen Dieselmotoren (3.0 TDI oder größer). Hier geht es bis ins Baujahr 2012 zurück.
  • Sehr viele MERCEDES-BENZ Modelle mit Euro 5 und Euro 6 Norm.

Fahrer dieser Modelle sollten unbedingt schnell handeln.

Das Gute ist aber, das Vorgehen ist vollkommen ohne Kostenrisiko und ohne Aufwand möglich. Plattformen wie rechtetipp.de ermöglichen den Start mit nur wenigen Klicks.

Wählen Sie hier Ihren Hersteller und prüfen Sie hier kostenlos und in nur 2 Minuten Ihren Anspruch:

Bereits über 250.000 Menschen in Deutschland haben Rechtetipp.de benutzt. Nun steht der Weg offen für viele weitere Betroffene.

Wer einen VW, Audi, Seat, Skoda oder Mercedes fährt und nicht aktiv wird muss verrückt sein.

Geschädigter, dem über 45.000€ zugesprochen wurden.

Wäre meine Tochter nicht gewesen, hätte ich nie gehandelt. Dabei ist es so unglaublich einfach.

Betroffener, dessen Prozess gerade läuft

Kostenlose Ersteinschätzung

Menü